Schienentherapie: Ein falscher Biss bringt unerwünschte Folgen.

Funktionsstörungen des Kauapparates sind vielschichtig: ein Fehlbiss kann durch Zahnlücken oder schlecht sitzende Kronen, Brücken und Prothesen entstehen. Eine andere Ursache für Funktionsstörungen des Kauorganes kann stressbedingtes Zähneknirschen oder Zähnepressen im Schlaf sein.

Ebenso unterschiedlich sind die damit einhergehenden Beschwerden. Kopfschmerzen, Verspannungen der Muskeln im Gesichts-, Hals- und Nackenbereich, Mundöffnungsschwierigkeiten, Schmerzen beim Zubeißen und sogar Tinnitus können die Folgen sein.

Dazu kommt, im Fall von Zähneknirschen und -pressen, eine übertrainierte Kaumuskulatur. Dadurch werden die Zähne übermäßig abgenutzt. Die Entstehung dieser sogenannten Abrasionsfacetten kann aufgehalten werden durch eine Schienenbehandlung, in Einzelfällen auch in Kombination mit einer Physio- oder Craniosacraltherapie.

Bei einer Schienentherapie wird nach exakten Messungen der Bisslage eine passgenaue Schiene angefertigt und ein umfassender Therapieplan erarbeitet.

Es ist wichtig zu wissen, dass ein Leiden, welches in anderen Körperregionen auftritt, mit den Zähnen und deren gestörter Funktion in Zusammenhang stehen kann.

 

<<< Zurück